13.05.2013

"Ehemaligentreffen" im Haus Christophorus

„ …das Beste, was uns damals passieren konnte ….!“

Wir lernten uns kennen in der Zeit, als die ersten „Walkmänner" zum neuen Ohrschmuck wurden und das RTL-Fernsehen mit den ersten Videoclips am Sonntagnachmittag Modern Talking in Deutschland bekannt werden ließen. Wir suchten 1986 im Diercke-Atlas, wo Tschernobyl lag, fanden Michael Gorbatschow so toll, dass er für ein Haus-Christophorus-Pferd zum Namensgeber wurde. Wir hatten alle das Gänsehaut-Gefühl, als der Ruf „Wir sind das Volk" die Berliner Mauer letztendlich öffnete und die Menschen in Deutschland alle mit der Deutschen Mark bezahlen konnten ….

 

Wir, das waren damals: 12 Jugendliche im Alter von 12 – 18 Jahren und das Team der Gruppe 6, die Bereichsleiterin und der Gesamtleiter… Es war das Orwellsche Jahr 1984, als das Jugendwohlfahrts-Gesetz noch die Schicksale der Kinder und Jugendliche in der moderner werdenden Heimerziehung bestimmte: Das Haus Christophorus hatte noch ein blaues Logo, nämlich sein „Christophorus-Männchen" –

als alles begann.

Und dann, in den darauf folgenden Jahren, haben wir zusammen

in unserer vollstationären Mädchenwohngruppe, in der Gruppe 6 auf der Adolfshöhe in Wallerfangen so manches geschafft und erreicht … bis wir uns damals in den 90 iger Jahren des letzten Jahrhunderts verabschiedeten. Voneinander und vom „Rathaus rechts", wie das einige Haus Christophorus-Insider wohl noch wissen.

 

Und nun sehen wir uns 2013 wieder - um viele, gute wie schwierige, Lebenserfahrungen reicher geworden. Wir sind seither nicht nur älter geworden, sondern auch Eltern; manche sogar schon Großeltern.

 

Nach fast 30 Jahren haben wir uns am Ostersamstag zur Kaffeezeit im Haus Christophorus wieder getroffen – einige zum ersten Mal nach einer so langen Zeit. Zwar konnten nicht alle an diesem Tag kommen, aber doch die meisten aus der damaligen Zeit. Die Neugierde, was seit unserem letzten Ehemaligen-Treffen passiert war, was jedermann und jederfrau so erlebt hatte und was sich da bei wem entwickelt hatte, war schon fast zwangsläufig riesengroß. Bei Kaffee und Kuchen hatten wir uns in den nächsten Stunden viel Spannendes, Lustiges und auch so manches Traurige zu erzählen. Bei den wenigen Erinnerungslücken halfen wir uns gegenseitig über die unvermeidlichen Vergesslichkeiten nach einer so langen Zeit hinweg. Und wenn dann doch noch kleinere oder größere Zweifel bestanden, haben uns 200 Dias aus der guten Analog-Zeit geholfen, die alten Zeiten der Gruppe 6 wieder genauer zu beleuchten und zum Greifen nah zu bringen.

Die Erinnerungsfotos am Ostersamstag waren dann natürlich digital. Und alle waren selbstverständlich damit einverstanden, ein Erinnerungsfoto auch für die Haus-Christophorus-Website zu machen.

 

Und was dann die „Jugendlichen" über ihre älter gewordenen ErzieherInnen zu schwätzen hatten – die „Erziehers" wissen es nicht: manche „Jugendliche" nutzten nämlich noch den frühen Abend, um wie früher „Ausgang zu machen". Wir wissen nur ganz genau – das nächste Ehemaligen-Treffen wird nicht so lange auf sich warten lassen. Und da alle Handy-Nummer und Email-Adressen ausgetauscht und ordentlich notiert wurden, können bis dahin alle simsen und twittern oder sich in Facebook treffen.

Und die „Erziehers" hatten in diesen Stunden die Gelegenheit, die Wirksamkeit moderner Heimerziehung direkt von „ihren Jugendlichen" zu erfahren. Und sich in den darauf folgenden Stunden und Tagen darüber auszutauschen, welche nachhaltigen Spuren damals gezogen worden sind – und natürlich auch, was man damals wie heute noch besser machen kann.

 

PS: Die Initiative für unser Treffen am Ostersamstag wie auch die organisatorische Hauptarbeit hatte Nicole geleistet - eine einmalige Ehemalige, die mittlerweile in der Nähe von Kiel lebt.

 

PPS: „ …das beste, was uns damals passieren konnte ….!" - nämlich ins Heim, ins Haus Christophorus zu kommen …. Wir „Erziehers" hörten es nicht nur einmalig an diesem Ostersamstag von „unseren Jugendlichen".

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: